Welche Strategie kann ich für eine BarCamp Ankündigung anwenden?

Was für Prozesse (Fachbegriffe) kurbele ich an, um ein Social Media Event (z.B. BarCamp) im Vorfeld publik zu machen?

Meine Überlegungen hierzu in leicht unstrukturierter Form:
Nach dem POST Konzept aus dem Groundswell erstelle ich mir einen Rahmen für die social-media Strategie für die Bekanntmachung meines BarCamps mit ca. 200 Teilnehmern.
People, Zielgruppe, wen möchte ich einladen?: Es handelt sich um ein BarCamp und richte mich daher eher an Internet-affines Publikum, die sich eher im Bereich der Collectors, Critics und Creators auf der Social Technographics befinden. Für die Streuung meines Events möchte ich gleichzeitig die aktiven Menschen im Netz, die Digital Residents, die das Potiential haben, Beeinflusser als Netzwerker (Mass Connectors) oder Experten (Mass Maven) zu sein, ansprechen.

Objectives/Zielsetzung: 200 Personen als Teilnehmer des BarCamp und darüber hinaus unseren Bekanntheitsgrad durch diesen Event zu steigern.
Strategies: Content is King, Context is Queen. Inhalte, die ich für mein BarCamp plane, müssen die Besucher meiner Veranstaltungswebseite ansprechen, die idealerweise die Inhalte weiterempfehlen und mit anderen in Dialog treten. Dazu sollten Beeinflusser (Mass Connectors und Mass Mavens) unser Thema/Event nach vorne pushen. Inhalte müssen daher sorgfältig geplant werden.
Dazu erstelle ich eine dynamische Veranstaltungswebseite, evtl. im Blog-Charakter. Sie soll Einblicke und Inhalt der Themen des Events geben, und eine ausführliche Vorstellung der Referenten beinhalten. Der Inhalt soll geteilt werden, daher gehört mindestens ein „gefällt mir“ Button oder ein Twitter Button unter den Text.
Call for Action: Fachleute können sich bewerben und Themenvorschläge über die sozialen Netzwerke ankündigen. Oder mit Verknappung werben: die ersten 10 Plätze gratis.
Video und Foto Impressionen von einem Event, das schon einmal stattgefunden hat, geben einen Eindruck der Stimmung vom vergangenen Ereignis.
Nicht vergessen sollte ich das genaue Datum, Zeit, Dauer, maximale Teilnehmerzahl, evtl. schon eine Agenda, Ort der Veranstaltung, Name des Veranstalters mit allen Kontaktdaten, Anfahrtsskizze, Hotelvorschläge.
Falls es nicht die erste Veranstaltung dieser Art war, kann ich noch Ergänzungen über Dinge, die nicht so gut gelaufen sind bei der letzten Veranstaltung, aber nun verbessert/behoben wurden, anfügen.
Technology:
Da meine Ziel-Gäste eher internet-affin sind, verbreite ich die Informationen über mein BarCamp nur über soziale Netze und nicht über die konventionellen Gatekeeper Medien (above the line).
Weiterverbreitung der Inhalte auf meiner dynamischen Veranstaltungsseite per Twitter, Facebook, Google+.
RSS Reader Button auf meinen Blog legen, um Interessenten die Möglichkeit zu geben, bei neuen Beiträgen informiert zu werden.
Fotos kann ich in einem Bilder Sharing Dienst wie z.B. Flickr veröffentlichen (gut gelabelt und mit Schlagwörtern versehen). Videos kann ich in Youtube stellen und ebenfalls mit den Tags versehen. Auch Audio Dateien auf Soundcloud oder Präsentationen in einer animierten Form gestalten, z.B. auf Prezi. Als zusätzliches Seeding (viral Marketing) ein viral Video (spassfaktor, storytelling) auf shareifyoulike/unruly publizieren, um zusätzlich Werbung, die nicht danach aussieht zu generieren.
Streuung durch viral Marketing (weak ties aktivieren durch soziale Netzwerke), WOM (strong ties, Freunde und Verwandte).
Automatisierung des Seedings bei einer Ankündigung eines solchen Events ist auch per Hootsuite möglich.
Hashtag festlegen für Twitter, unter dem Vorabinformationen schon versendet werden können. Durch den Hashtag können Interessenten auf unser Thema stossen. Per Retweet wird dann die Meldung angeklickt und, falls der kleine Begleittext interessant ist, weiter verstreut.
In facebook wird die Info über den Event kurz angeteasert und ebenfalls mit Bild, Video oder Audio attraktiv gemacht.
Google+. Hier kann ich Kreise erstellen, denen ich gezielt meine Nachrichten übermitteln kann. Ebenfalls mit Bild und Teaser.
Monitoring einsetzen zur Kontrolle, wie meine Beiträge gestreut sind, wer von mir spricht … per Hootsuite. Ich muss zuhören können, um Reaktionen schnell entdeckt und beantwortet werden können.
Twibbon schaffen (Twitter – Ribbon), kann vom Besucher per Knopfdruck ins Twitter und Facebook Profilbild geladen werden – Sichtbarmachen der Community vorab.
Bei Facebook den Barcamp als Veranstaltung einstellen. Dabei kann man öffentlich, Geladene, Gäste oder eine Gruppe ansprechen. Weiter kann bei Amiando der Event eingestellt werden. Auch bei XING kann man den Event einstellen. Den eingestellten Amiando-Event kann man dann bei XING streuen/verbreiten. Mit XING Events kann ich auch die gesamte Anmeldung/Ticketausgabe/Bezahlung/Scanner des Events steuern.
Twitterwall während des Events laufen lassen, so können die Teilnehmer mit seinem Tweet auf die Wall kommen und visible sein. Bei Visible Tweets.com tragen wir ein Thema ein, z.B. #BarCampName und lassen eine twitterwall laufen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s